Urkunde für 25 Jahre ehrenamtliches Engagement

Und noch ein Jubiläum galt es dieses Jahr zu begehen:

25 Jahre ist es her, dass die Bundeswehrfachschule Köln eine Patenschaft für einen Spielplatz in der Stadt Köln übernommen hat.

Urkunde 1

Das war Anfang September Anlass für den Oberbürgermeister der Stadt Köln, Herrn J. Roters, den Spielplatzpatinnen und –paten eine Urkunde für unermüdliches ehrenamtliches Engagement auszuhändigen.

Patenschaft

In einer weiteren Urkunde wird dokumentiert, dass die Bundeswehrfachschule die Spielplatzpatenschaft ab diesem Jahr für den neu errichteten Spielplatz im Fritz-Encke-Park übernommen hat.

Ausführende der Patenschaft sind die Studierenden des Fachschullehrgangs Staatlich anerkannter Erzieher an der Bundeswehrfachschule Köln.

Der Erzieher-Lehrgang ist schon einmal sowohl durch die Stadt Köln als auch durch den Verein für Denkmalpflege und -schutz für sein herausragendes Engagement für den Fritz-Encke-Park ausgezeichnet und beurkundet worden.

Sichten Die Aufgaben der Spielplatzpaten ist es, immer wieder den Spielplatz zu begehen, auf seine Sauberkeit hin zu überprüfen, die Spielmöglichkeiten in Augenschein zu nehmen und – falls etwas zu bemängeln ist oder andere Probleme erkannt worden sind – mit dem Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Köln, Abteilung Kinderinteressen und Jugendförderung Kontakt aufzunehmen.

Im Hintergrund ist die Aula unserer Schule zu sehen. Das „Patenkind“ haben die Paten also immer im aufmerksamen Blick.

fest

 

Zusammen mit einer Lehrkraft wurde bei strahlendem Sonnenschein eine Erstbesichtigung des neuen Patenkindes (Spielplatzes) in Angriff genommen.

Dieser Spielplatz ist eine wahre Herausforderung an Kinder (und die die Festigkeit und Verbindungen kontrollierenden Erwachsenen).

Die Bilder geben einen guten Eindruck von dem neuen Patenkind der Schule.

Og 11/2014

 

hoch

Schreibe einen Kommentar