Berufsqualifizierende Lehrgänge

Staatlich anerkannter Erzieher (FE)

 

Ausführliche Informationen in der Heftnummer (NEU) 7605/2014

Beginn des neuen Lehrgangs: jedes Jahr im Januar / Juni

schwungtuch logo.jpg
Ausbildungsziel Berufsabschluss

  • Staatlich anerkannte Erzieherin
  • Staatlich anerkannter Erzieher

Fachhochschulreife
(nach 3 Jahren)

FE Spezial

Berufsaussichten SEHR GUT
Weiterbildungs-
möglichkeiten
  • Interne Fortbildungen der Träger (meist arbeitsspezifisch)
  • Externe Fortbildungen (Erlebnispädagogik, Hochseiltrainer, Anti-Aggressions-Trainer, Coolness-Trainer, Zirkuspädagogik…)
  • Studium (Soziale Arbeit, Sozialmanagement)
schulische Voraussetzungen
  • Fachoberschulreife (mittlere Reife)
  • erweitertes polizeiliches Führungszeugnis
berufliche Voraussetzungen
  • eine abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung (alternativ ATN 7)
  • eine Dienstzeit von mindestens 8 Jahren
  • Fachausbildungsanspruch nach § 5 SVG
  • Interesse an der Arbeit mit Menschen (bes. Kinder und Jugendliche) im sozialen Bereich
Dauer 3 Jahre, davon
  • 2 Jahre fachtheoretische Ausbildung an der BwFachS Köln
  • 1 Jahr Anerkennungsjahr/Berufspraktikum
Beginn jedes Jahr im Januar / Juni
Besonderes Der Lehrgang ist auf die Entwicklung und Förderung pädagogischer Handlungskompetenzen ausgerichtet; innerhalb der ersten zwei Jahre finden folgende Praktika statt:

  • 8 Wochen im 1. Ausbildungsjahr im Elementarbereich
  • 8 Wochen im 3. Ausbildungshalbjahr im Jugendbereich
  • 1 Jahr Berufspraktikum in einem Tätigkeitsfeld nach Wahl

WICHTIG

zu wissen

  • Ausführliches Beratungsgespräch
  • Angebot von Hospitationstagen in der BwFachS Köln vor Beginn des Lehrgangs nach Terminabsprache
  • Praktika am Wohnort der Lehrgangsteilnehmer/innen oder in dessen Umfeld
  • Begleitung aller Praktika von erfahrenen Lehrkräften
  • Vergütung des Anerkennungsjahres/Berufspraktikums
  • In der Regel unmittelbare Übernahme in den Beruf nach Abschluss des Anerkennungsjahres/Berufspraktikums (häufig unbefristet)
Arbeitsfelder

Tätigkeitsfelder

Berufsfelder der ausgebildeten Erzieher/innen

  • Jugendarbeit (Heimerziehung, betreutes Wohnen, Außenwohngruppen mit besonderen Schwerpunkten wie Erlebnispädagogik, Sport, Haftvermeidung…)
  • Tageseinrichtungen für Kinder (Tagesgruppen, Kindergarten, Kindertagesstätte)
  • Offene Jugendarbeit (Jugendzentrum, Mobile Jugendarbeit, Abenteuerspielplatz…)
  • Schulen und Internate (Offene Ganztagsschulen, Förderschulen für Kinder mit Förderbedarf im sozialen, emotionalen, motorischen oder kognitiven Bereich)
  • Einrichtungen für Menschen mit besonderem Förderbedarf (Sinnesgeschädigte, kognitive Beeinträchtigungen, motorisch behinderte Menschen in Wohngruppen, Heimen oder Werkstätten)
Lehrgänge