Ausflug ins überschaubare Köln

Kurz vor Semesterende startete die Klasse VK b im Rahmen des Englischunterrichts eine Exkursion im Herzen von Köln.

Das Ungewöhnliche an diesem Tag: Der Besuch in die Tiefen der Kölner Stadtgeschichte wurde in englischer Sprache durchgeführt.

Gruooe VK

Gleich zu Beginn wurden wir durch unseren Englisch sprechenden Stadtführer über den geschichtlichen Hergang des Kölner Domes aufgeklärt. Nach einer kurzen Runde um einen Häuserblock waren nicht gerade wenige von uns erstaunt, als wir vor einer recht seltsam anmutenden Steineansammlung standen, welche sich nicht weit vom Dom befindet. Die Rede ist von der unbequem begehbaren alten römischen Hafenstraße, welche Kölner Straßenbauer wieder aufzubauen versucht hatten, jedoch an der komplexen römischen Bauweise scheiterten.
Stadtmodell

Mit neuen Erkenntnissen und Anekdoten im Gepäck, trugen uns unsere Füße, vorbei an den Skulpturen vom Rathausturm mit den Geschichten über z.B. Agrippa oder Nero, in den Innenhof des Kölner Rathauses zu einem imposanten Stadt-Modell.

Gemaeuer

Unterhalb des alten Rathauses befindet sich das Praetorium, dessen Besuch auf unserem Programm stand und das nur im Rahmen von Führungen zu besichtigen ist. Einige Teile des römischen Statthalterpalastes konnten wir hier in Augenschein nehmen. Wir gewannen einen beeindruckenden Einblick in die lange vergangene römische Kultur. Auch der Gang durch den langen römischen Abwasserkanal war hinsichtlich seiner Bautechnik sehr beeindruckend. Und der Blick in die Ausgrabungsstätten vor dem Rathaus beweist: Jede Baugrube fördert immer noch Relikte und Artefakte aus dem Boden Köln, die stets zu neuen und interessanten Einblicken in die geschichtsträchtige Vergangenheit Kölns führen.

Zum krönenden Abschluss des gelungenen Tages versammelten wir uns in einem Brauhaus – wir besuchten dieses natürlich nur, um nach der Zeitreise in die zweitausendjährige Geschichte Kölns in die Gegenwart zu gelangen und vor allem, um die aktuelle die Kölsche Lebensart besser verstehen zu können.

Nach einem abschließenden Gruppenfoto neigte sich eine gelungene Englischexkursion dem Ende.

Herter, VK b