Semesterabschluss am 22.12.2015

Pünktlich um 10:00 Uhr versammelten sich zahlreiche Gäste, die Lehrkräfte der BwFachS Köln und die LehrgangsteilnehmerInnen der Klassen HS 2 / HT 2 / HW 2 und der FE 4 zur feierlichen Übergabe der Abschlusszeugnisse.

VIP

Brigadegeneral P. Gorgels, Kommandeur LKdo NW (rechts), und die Schulleiterin Dir’inFschS C. Holz gratulierten den erfolgreichen AbsolventInnen zu ihren erfolgreichen Abschlüssen und hoben insbesondere die guten Leistungen hervor, die den Vergleich mit anderen Schulen nicht scheuen müssen.

best of

Über kleine Präsente des Fördervereins durften sich die Besten der Absolventen der Abschlussklassen freuen.

 

Musik FE 1

Musikalisch wurde die Abschlussfeier von LehrgangsteilnehmerInnen der Klasse FE 1 des Fachschullehrgangs Erzieher (FE) umrahmt, die auch noch einen kleinen Sketch zum Thema Ruhestand aufführten, was mit viel Gelächter honoriert wurde.

OG

Offiziell verabschiedet wurde Herr Obergfell, der seit 1982 an der BwFachS als Lehrkraft tätig war (aber noch für 2 Monate der Schule zur Verfügung steht).

Die Leiterin des Fachschullehrgangs Erzieher bedankte sich bei Herrn Obergfell für sein Engagement im FE mit einem guten Tropfen.

Herr Obergfell bedankte sich in einer kleinen Rede und verwies schmunzelnd auf die Anfänge seiner Dienstzeit:

Damals…

  • gab es noch Kreide,
  • waren alle Schüler älter als er,
  • gab es keine Frauen in den Klassen,
  • waren alle Räume außer den Unterrichtsräumen mit Aschenbechern ausgestattet,
  • gab es noch Trinkwasser im Lehrerzimmer,
  • war er fürs Kaffee-Kochen im Lehrerzimmer zuständig,
  • tobten noch Kinder durch die angrenzende Grundschule mit Mensa,
  • waren die LT in Internaten untergebracht,
  • stanzten Bürokräfte auf Olympia-Schreibmaschinen Buchstaben aus,
  • gab es Telefone an Schnüren mit Wählscheiben drauf und keine Smartphones,
  • leierten Lehrer Matrizen ab, denn es gab weder PCs noch Kopierer noch Internet.

Im Anschluss an die Feier versammelten sich alle Teilnehmer der Veranstaltung zu einem gemeinsamen Umtrunk, um auf die Abschlüsse anzustoßen.

Der Förderverein wünscht allen Absolventen viel Erfolg für ihren weiteren beruflichen Werdegang.

Adventkaffee des Fördervereins

Am Donnerstag, 10.12.15, veranstaltete der Förderverein ab 14.15 h seinen traditionellen Adventkaffee.

Ehemalige, Freunde und Förderer des Vereins waren Gäste dieser gut besuchten Veranstaltung. Erinnerungen an „alte Zeiten“ wurden bei Kaffee, Plätzchen und Kuchen rege ausgetauscht.

Kunst am Zaun

Montage

Eine weitere Klasse des Fachschullehrgangs Staatlich anerkannter Erzieher setzte das Projekt „Kunst am Zaun“ am 12.11.2015 fort.

Zaungruppe Bild links

Der Text „Sind so kleine Hände“ von B. Wegner wurde auf fünf Holzbretter mit Acrylfarben und weiteren Dekorationsmitteln aufgebracht.

Die bunten Bretter zieren den Außenzaun des Schulgeländes und werten diesen zu einem „bunten Schmuckstück“ im Schulgelände auf.

Bild rechts

Einen weiteren Blickfang stellen die kreativ gestalteten „Kunstleitpfosten“ auf dem Schulgelände dar, auf denen philosophische Texte zu lesen sind.

Kunstleitpfosten

Bilder einer Ausstellung / Kalender 2016

Zum Abschluss ihrer zweijährigen theoretischen Ausbildung zum Staatlich anerkannten Erzieher präsentierten die Lehrgangsteilnehmer der Klasse FE 4 interessierten Lehrkräften und Mitschülern in den Fluren der Bundeswehrfachschule Köln ihre Bilder.

Knopfbild

Nur aus Knöpfen besteht dieses Bild,

das bekannte Apps auf einem iPhone-Display darstellt.

In Anlehnung an eine berufliche Handlungssituation aus einem der Schule bekannten Kinder- und Jugendheim hatten sich die Absolventen des Lehrgangs in den letzten Monaten vor dem Examen die Produktion eines Kalenders vorgenommen.

Die Bilder für jedes Kalenderblatt sollten im musisch kreativen Lernbereich selbst erstellt werden und in einem ebenfalls eigenständig und individuell zu entwerfenden Kalenderblatt präsentiert werden.

Die Techniken, mit denen sie ihre Bilder schufen, mussten für sie selbst neu sein und in eigener Regie als Erweiterung eigener Fach- und Sachkompetenzen erarbeitet werden. Mit Anregungen und hilfreicher Hand wurden sie dabei von Herrn Obergfell unterstützt, ihrem Fachlehrer, unter dessen Leitung das Projekt „Kalender 2016“ stand.

Die Bilder sind sehr gelungen und schmücken nun die Flure der Schule. Jedes ist einzigartig in Technik und Ausdruck. Dabei sind die Techniken bisweilen ausgefallen und überraschend.

So entstanden z. B. Bilder aus Paketband, Hunderten von Knöpfen oder Nägeln, die mit Wollfäden zu einem Bild verbunden wurden. Aber auch Soft-Pastellkreiden, Grafitstifte, Öl- und Acrylfarben bis hin zum einfachen Buntstift fanden Verwendung.

Nagelbild

Nägel, Wolle, Acrylfarben und ein Holzbrett sind die Grundlagen dieses Bildes.

Die Werke reihen sich in den Fluren der Schule ein in die Ausstellungen der Vorklassen. Einige von ihnen werden nach Abschluss der Berufsausbildung den Weg nach Hause oder in eine sozialpädagogische Einrichtung finden.

Langjähriger Kompaniefeldwebel verabschiedet

Am 23.10.2015 wurde der langjährige Kompaniefeldwebel der Betreuungsstelle der BwFachS Köln, StFw Fritsche, im Rahmen einer kleinen Feierstunde verabschiedet.

Fritsche 2

Die Leiterin der Bundeswehrfachschule Köln, Frau Dir`inFSch Holz, und der Leiter der Betreuungsstelle, Hptm Richter, dankten Herrn Fritsche für die stets vertrauensvolle Kooperation und sein großes Engagement bei der Gestaltung des Schulbetriebs.

Wir wünschen StFw Fritsche privat wie auch beruflich alles Gute und weiterhin ein „glückliches Händchen“ in seiner neuen dienstlichen Verwendung.

Sommerfest an der Bundeswehrfachschule Köln

Am 2. September 2015 feierte die Bundeswehrfachschule Köln mit Unterstützung des Fördervereins der Schule ihr jährliches Sommerfest. Bei Sonnenschein und spätsommerlichen Temperaturen ließen es sich die Lehrgangsteilnehmer, das Kollegium, Ehemalige, Mitarbeiter des Dezernats und der Betreuungsstelle sowie Nachbarn gut gehen.

Die Auswahl am Kuchen- und Salatbuffet war wie immer reichhaltig, aber auch die Grillfans kamen auf ihre Kosten.

Für Kinder und Erwachsene wurde vieles geboten: Für die Kleinen gab es eine Kinderolympiade mit Bällebad, Bobbycar-Rennen, Kricket und Flummi-Weitwurf. Die Großen konnten sich u.a. beim Wasserkrugstemmen und beim Nagelhämmern messen sowie beim Jeopardy ihr Allgemeinwissen unter Beweis stellen.

fest

Die Teilnehmer des Fachlehrgangs Staatlich anerkannter Erzieher waren verantwortlich für den Aufbau und die Betreuung der Aktivstationen und entlasteten die anwesenden Eltern mit vielen Betreuungsangeboten für ihre Kinder. Gleichzeitig konnte sich der Nachwuchs einen Eindruck von dem Ort verschaffen, an dem Mama oder Papa zur Zeit lernt.

Der Vorstand des Fördervereins dankt den Teilnehmern des Orga-Teams herzlich für ihr Engagement und ihre Ideen, die unser Sommerfest wieder zu einem Erfolg werden ließen. Ein besonderer Dank gilt auch den zahlreichen Spendern, die das Wirken des Fördervereins tatkräftig unterstützen.

Kanutour im Rahmen des ersten Zwischenseminars der FE 5

Im September 2015 unternahm im Rahmen des ersten Zwischenseminars eine Erzieherklasse im Anerkennungsjahr eine erlebnispädagogische Kanutour auf der Sieg. An zwei Tagen wurden der Klasse die Grundzüge des Kanufahrens von einem erfahrenen Kanuguide in Theorie und Praxis nahegebracht.

1

Bei strahlendem Sonnenschein und nach einer ersten theoretischen Einführung erfolgte die erste praktische Kontaktaufnahme mit Boot, Paddel und Wasser. Der Realität entsprechend übernahm während der 16 km langen Tour etappenweise jeder Teilnehmer alleine, in erster oder letzter Postition fahrend, die Rolle eines Guides. Anfangs noch mit zögerlichen, recht schnell und mutig aber mit energischeren Paddelschlägen, begab sich die Gruppe hoch motiviert auf die landschaftlich abwechslungsreiche Tour.

2

Brückenpfeiler, kleine Stromschnellen und herausragende Steine stellten die besonderen Herausforderungen dar. Die Steine führten auch schon einmal dazu, dass ein Boot hängen blieb und nur durch Aussteigen aus dem Boot und Anschieben des Bootes passiert werden konnten. Das Wasser war schon sehr kalt, aber dennoch blieb die Stimmung bestens!

3

Kurz vor Ende der ersten Tagesetappe passierte, was nicht passieren sollte! Zwei Kanuten konnten ihr Boot in einer Stromschnelle nicht mehr im Gleichgewicht halten und kenterten. Nass triefend mussten sie ihr Boot an Land ziehen. Zum Glück warteten am Ufer helfende Hände und trockene Kleidung auf sie.

Der zweite Tag begann in der Jugendherberge mit einer Theorieeinheit. An Hand von Karten und Kanuwanderführern wurden Kanutouren für Jugendgruppen geplant. Am Nachmittag ging es wieder an die Sieg. Kehrwasserfahren und Traversieren vor einem Brückenpfeiler standen auf dem Programm. Hierbei stand ein wiederholter „Gang“ durch die Sieg an der Tagesordnung, um die Boote in die richtige Übungsposition zu bringen.

Nach einer Reflexion der Kanutour und dem Verladen der Boote traf sich die Gruppe zum wohl verdienten Eisessen in einer Eisdiele.

Die folgenden zwei Tage galten dem Austausch der im Berufspraktikum gemachten Erfahrungen.

Das neue Schulhalbjahr beginnt

Der Förderverein heißt alle neuen TeilnehmerInnen an den Lehrgängen der BwFachSch Köln herzlich willkommen und wünscht allen eine erfolgreiche Ausbildung, verbunden mit einem angenehmen Aufenthalt in der schönen Stadt Köln.