Gelungene Abschlussfeier

Abschluss214_1

Abschluss214_2

 

Die Direktorin der Bundeswehrfachschule Köln, Studiendirektorin C. Holz, wies in ihrer Abschlussrede auf die Notwendigkeit eines lebenslanges Lernens hin. Brigadegeneral Gorgels ließ es sich nicht nehmen, die erfolgreichen AbsolventInnen der Abschlussklassen persönlich zu beglückwünschen.

Der Förderverein wünscht allen Lehrgangsteilnehmerinnen und Lehrgangsteilnehmern, die die Schule verlassen werden, für ihren weiteren Lebensweg alles Gute.

Urkunde für 25 Jahre ehrenamtliches Engagement

Und noch ein Jubiläum galt es dieses Jahr zu begehen:

25 Jahre ist es her, dass die Bundeswehrfachschule Köln eine Patenschaft für einen Spielplatz in der Stadt Köln übernommen hat.

Urkunde 1

Das war Anfang September Anlass für den Oberbürgermeister der Stadt Köln, Herrn J. Roters, den Spielplatzpatinnen und –paten eine Urkunde für unermüdliches ehrenamtliches Engagement auszuhändigen.

Patenschaft

In einer weiteren Urkunde wird dokumentiert, dass die Bundeswehrfachschule die Spielplatzpatenschaft ab diesem Jahr für den neu errichteten Spielplatz im Fritz-Encke-Park übernommen hat.

Ausführende der Patenschaft sind die Studierenden des Fachschullehrgangs Staatlich anerkannter Erzieher an der Bundeswehrfachschule Köln.

Der Erzieher-Lehrgang ist schon einmal sowohl durch die Stadt Köln als auch durch den Verein für Denkmalpflege und -schutz für sein herausragendes Engagement für den Fritz-Encke-Park ausgezeichnet und beurkundet worden.

Sichten Die Aufgaben der Spielplatzpaten ist es, immer wieder den Spielplatz zu begehen, auf seine Sauberkeit hin zu überprüfen, die Spielmöglichkeiten in Augenschein zu nehmen und – falls etwas zu bemängeln ist oder andere Probleme erkannt worden sind – mit dem Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Köln, Abteilung Kinderinteressen und Jugendförderung Kontakt aufzunehmen.

Im Hintergrund ist die Aula unserer Schule zu sehen. Das „Patenkind“ haben die Paten also immer im aufmerksamen Blick.

fest

 

Zusammen mit einer Lehrkraft wurde bei strahlendem Sonnenschein eine Erstbesichtigung des neuen Patenkindes (Spielplatzes) in Angriff genommen.

Dieser Spielplatz ist eine wahre Herausforderung an Kinder (und die die Festigkeit und Verbindungen kontrollierenden Erwachsenen).

Die Bilder geben einen guten Eindruck von dem neuen Patenkind der Schule.

Og 11/2014

 

hoch

Studierende des Fachschullehrgangs Erzieher an der BwFachS Köln besuchen die Tagung „Zwischen Islam und Islamismus – Lebenswelten junger Musliminnen und Muslime“

 

Am 04.09.2014 nahmen Studierende des zweiten Ausbildungsjahres des Fachschullehrgangs Staatlich anerkannter Erzieher an der BwFachS Köln engagiert an Fachvorträgen und Diskussionsrunden einer Fachtagung der Landeszentrale für Politische Bildung Nordrhein-Westfalen teil.

Das Thema der Veranstaltung „Zwischen Islam und Islamismus – Lebenswelten junger Musliminnen und Muslime“ traf genau zum richtigen Zeitpunkt auf das Interesse der angehenden ErzieherInnen, stehen diese doch unmittelbar vor Beginn ihres Praktikums im Jugendbereich.

Aus verschiedenen Blickwinkeln wurde die Thematik von Fachleuten anschaulich erläutert und die verschiedenen Facetten ihrer aktuellen politischen und pädagogischen Bedeutung beleuchtet.

Islam_1
referentProf. Dr. M. Khorchide eröffnete in seinem Vortrag „Scharia – der missverstandene Gott: Der Weg zu einer modernen islamischen Ethik“ dem Fachpublikum tiefe Einsichten in die Scharia jenseits aller Missverständnisse von Kopftuchzwang, Ehrenmorden und Heiligem Krieg. Beeindruckt von der Theologischen Auslegung setzten sich die angehenden ErzieherInnen der Bundeswehrfachschule Köln mit möglichen Ansätzen für weitergehende Auseinandersetzungen mit dem Thema im Lernbereich Religionspädagogik auseinander.

 

„Wie willst Du leben? Muslimische Jugendkultur zwischen Islam und Islamismus“

In vielen künftigen Arbeitsfeldern wie z.B. in Jugendzentren oder Schulen, werden die angehenden Erzieher junge Menschen mit moslemischem Glauben betreuen. Daher stieß der Vortrag von Dr. G. Nordbruch, der differenzierte Einblicke in die Lebenswelten der jungen Menschen gab, auf großes Interesse. Der Referent, der seinen Fokus auf die gegenseitigen Erwartungen von Gesellschaft und jungen Musliminnen und Muslimen legte, sorgte mit seinen Ausführungen nicht nur für ein differenziertes Verständnis, sondern gab damit auch wichtige Anregungen für die praktische Arbeit in der Jugendhilfe.

Angesichts der aktuellen gesellschafts- und sicherheitspolitischen Bedeutung des Themas, folgten die Tagungsteilnehmer mit großem Interesse dem Fachvortrag des Verfassungsschutzes NRW zum Thema „Salafismus im Internet – eine Gefahr für junge Menschen“. An Beispielen von Internetseiten und Statistiken wurde die aktuelle Situation, Entwicklungstendenzen und die und Brisanz des Themas dargestellt. Die Diskussionsbeiträge befassten sich mit Ursachen und Hintergründen, der pädagogischen Herausforderung und geeigneten Interventions- und Präventionsmaßnahmen. Diese Thematik wird im Lernbereich zur Medienkompetenz in der fachtheoretischen Ausbildung der angehenden Erzieher eine besondere Beachtung finden.

Die Studierenden der Bundeswehrfachschule Köln werden sich auch weiter mit der Thematik auseinandersetzen. Zum Ende der Tagung, die bis in die Abendstunden andauerte, deckten sie sich mit den bereitgestellten Materialien ein und waren einhellig der Meinung, dass sich „der Weg nach Aachen sehr gelohnt“ hat. Die umfassenden Informationen und Anregungen böten wichtige Impulse für die pädagogische Arbeit und werden in der Ausbildung weiter thematisiert werden.

Gruppe

Bundeswehrfachschule Köln nimmt an Gedenkveranstaltung zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges teil

Der Oberbürgermeister der Stadt Köln, Herr Roters, lud am 28. August 2014 auf Initiative des Freundeskreises Marineschiffe e.V. und des Deutsch-Belgischen Kulturkreises Köln zu einer Gedenkfeier anlässlich des Beginns des Ersten Weltkrieges im Jahr 1914 ein. Zu den geladenen Gästen gehörten auch Vertreter der Bundeswehrfachschule Köln.

An der Kriegsruine Alt St. Alban, eine Trauerstätte für die Gefallenen aller Kriege, fand zunächst eine Gedenkfeier mit Kranzniederlegungen für die Toten des Ersten Weltkrieges und insbesondere für die Besatzung des Kleinen Kreuzers „Cöln“ statt. Dieser war am 28. August 1914 in einem aussichtslosen Seegefecht mit überlegenen englischen Kriegsschiffen vor Helgoland gesunken. Von den 485 Besatzungsmitgliedern konnte nur ein Matrose gerettet werden. Tage später wurde ein zerstörter Rettungskutter der „Cöln“ auf Norderney angetrieben. Das Wrack wurde nach Köln gebracht und hängt bis heute zur Besichtigung in der Kölner Eigelsteinburg.

Im Anschluss an diese Gedenkfeier folgte eine weitere Festveranstaltung in der Piazzetta des Kölner Rathauses, an der neben dem Kölner Oberbürgermeister auch weitere Festredner ihre Gedanken zum Ersten Weltkrieg zum Ausdruck brachten.

Begleitet wurde die feierliche Veranstaltung von einem Blechbläserquintett des Musikkorps der Bundeswehr sowie von einem Pipe Major der Royal Navy.

M. E.

FE-Informationsmappe 2015

Die neue FE-Informationsmappe 2015 gibt es als PDF-Dokument. Schauen Sie es sich an und speichern es bei Bedarf ab oder drucken Sie es sich aus.

Alle Informationen zum Lehrgang Staatlich anerkannte/r Erieher/in sind in dieser Mappe kompakt zusammengefasst.

Der neue Lehrgang beginnt im Juni 2015.

Neue Parklatzdecke

In der ersten Woche nach den Ferien rückte schweres Gerät auf den Parkplatz der BwFachS Köln.

Baumaschinen Während zahlreiche Klassen mangels Parkplätzen extern unterrichtet wurden, wurde die größe Fläche mit einer neuen Teerdecke versehen.

Ab dem 19.8.2014 konnten und können alle LergangsteilnehmerInnen und Lehrkräfte den Parkplatz wieder benutzen.

Teeren Die Parkflächen werden in den Herbstferein markiert.

Bis dahin heißt es, sich an seinen zugewiesenen Parkplatz zu erinnern – ein kleines Gedächtnistraining vor Schulbeginn 😉

Der Förderverein bedankt sich für das Verständnis und bittet um noch etwas Geduld.

Es ist geschafft!

Deutschland ist Weltmeister!

Das Schulfest ist vergangen!

Bei strahlendem Sonnenschein und in bester Laune tummelten sich viele Gäste auf den Wiesen und dem Gelände der Bundeswehrfachschule Köln.

Die Absolventen des Fachschullehrgangs Staatlich anerkannter Erzieher hatten abwechlungsreiche Spiele für Kinder zusammengestellt, die die jüngsten Gäste begeistert nutzten. Der Einladung zum 40jährigen Jubelfest sind vor allem sehr viele ehemalige LehrgangsteilnehmerInnen des FE gefolgt, die in froher Runde Erinnerungen austauschten.

In vielen Gesprächen, aber auch in den Grußworten Ehemaliger während des Festaktes wurde auf die solide Ausbildung hingewiesen, die so manchem Absolventen Karrieren bis in Führungspositionen in den unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern im sozialpädagogischen Bereich ermöglicht haben. Nach wie vor, das betonten alle Ehemaligen, werden lebenserfahrene ErieherInnen gesucht.

Und noch eine Botschaft wurde von allen Gästen vermitelt:

Die Entscheidung, an der Bundeswehrfachschule die Ausbildung zum/r Staatlich anerkannten Erzieher/in zu machen, war – auch nach vielen Jahren beruflicher Tätigkeit und Erfahrung – die richtige Entscheidung gewesen.

Der Förderverein dankt allen LehrgangsteilnehmerInnen und Lehrkräften, die sich für das gute Gelingen des Festes eingesetzt haben und wünscht allen erholsame Wochen, denn die lang ersehnten Ferien haben begonnen.

Hilfreich

Studierende des Erzieherlehrgangs der Bundeswehrfachschule Köln unterstützen das Sommerfest der Familienbetreuungsstelle.

Am 03.07.2014 feierte die Familienbetreuungsstelle in der Konrad-Adenauer-Kaserne ihr Sommerfest. Bei strahlendem Sonnenschein unterstützten fünf Studierende aus der FE 2 des Fachschullehrgangs staatlich anerkannte Erzieher das Fest. Sie übernahmen die Kinderbetreuung der ca. 15 Kinder im Alter von ein bis zwölf Jahren. Ob beim Mini-Minigolf, beim Kinderschminken oder beim Bewegungssparcour, die Kinder nahmen mit Begeisterung die Angebote der angehenden Erzieherinnen und Erzieher an. Zur Stärkung konnten die Kinder sich an der Popcorn und Zuckerwattemaschine mit Hilfe von 2 Studierenden bedienen.

Popcorn

Team

Als das Fest gegen 16.00 beendet war, gab es für die Erzieher und Erzieherinnen noch ein Abschlussgetränk und ein großes Dankeschön vom Leiter der Betreuungsstelle.

Das Fazit der Erzieher und Erzieherinnen: „Das war ein sehr gelungenes und gut organisiertes Fest. Für das nächste Jahr haben wir uns schon angemeldet.“

Der Förderverein dankt für das Engagement.

Bildreicher Nachtrag zu den Jubiläumsfeiern am 2.7.2014

Bundeswehrfachschule Köln feiert zwei Jubiläen

Die Bundeswehrfachschule (BwFachS) Köln feierte am 2. Juli 2014 gleich zwei Jubiläen: ihr 56jähriges Bestehen und ihre 40 Jahre währende erfolgreiche Erzieherausbildung. Der Festakt mit vielen Gratulanten ging bei schönstem Wetter in ein fröhliches Sommerfest über. Dazu waren neben den etwa 270 Lehrgangsteilnehmern der Schule und ihren Familien auch Kinder mehrerer Kindertageseinrichtungen und Schulen im Raum Köln, Vertreter kooperierender militärischer und ziviler Dienststellen und sozialpädagogischer Einrichtungen, sowie ehemalige Lehrkräfte und Absolventen der Schule mit ihren Familien eingeladen.

 

Gäste
Bildung: ein wichtiger Faktor für die Attraktivität des Arbeitgebers Bundeswehr

In ihrer Festrede stellte die Direktorin der BwFachS Köln, Studiendirektorin C. Holz, die Besonderheiten und Entwicklungspotentiale der Bundeswehrfachschule dar. „Die Bundeswehrfachschule Köln ist eine qualifizierte Bildungseinrichtung, die einen wertvollen Beitrag zur Bildungs- und Attraktivitätsoffensive der Bundeswehr leisten kann und will“ stellte Holz fest. Kernaufgaben für ausscheidende Zeitsoldaten würden weiterentwickelt, wie die Ausweitung der studiumsvorbereitenden Kurse mit unterschiedlichen Fachausrichtungen bereits eindrücklich belege. „Neue Aufgaben bahnen sich an“, meinte Holz mit Blick auf die Änderungen im Soldatenversorgungsgesetz, die angestrebten integrierten Berufsabschlüsse für Zeitsoldaten und den Binnenarbeitsmarkt der Bundeswehr. Sie betonte die Wichtigkeit angepasster Bildungsangebote für die Wettbewerbsfähigkeit des Arbeitgebers Bundeswehr. Die Bundeswehrfachschule Köln könne mit qualifiziertem Personal und moderner Medienausstattung bedarfsgerechte Bildungsangebote für das zivile wie militärische Personal der Bundeswehr liefern.

 

40 Jahre Erzieherausbildung

Frau Paul-Fugger, die Leiterin des Bildungsganges Sozialpädagogik an der BwFachS Köln gab einen Rückblick auf 40 Jahre Erzieherausbildung in Köln. „Es ist eine sehr lohnende und wertvolle Arbeit, Kinder und Jugendliche zu bilden und zu begleiten“, fasste sie das Wesen der Erzieherausbildung zusammen. Die fast 100% betragende Übernahmequote für die Absolventen der BwFachS Köln zeige die hohe Qualität und große Akzeptanz der Ausbildung an der Bundeswehrfachschule Köln am Arbeitsmarkt.

 

PA

Bauer

„Ich war sehr gut vorbereitet!“

Diese Einschätzung wurde von zwei Absolventen der Schule, die bereits seit vielen Jahren in sozialpädagogischen Einrichtungen arbeiten, bestätigt. Sie lobten in ihren Grußworten die hervorragende Ausbildung und sehr gute individuelle Betreuung in Köln. „Ich war sehr gut auf meine beruflichen Herausforderungen vorbereitet“, sagte C. Bauer, jetzt Leiter der Jugendhilfe bei der Caritas Köln.

Neue Betätigungsfelder für die BwFachS

Oberstleutnant d.R. Krämer vom Deutschen Bundeswehrverband (DBwV) sorgte mit seinen Ausführungen bei den Zuhörenden für Nachdenken. „Die Soldaten auf Zeit werden künftig am Ende ihrer Dienstzeit keine Freistellung mehr für schulische und berufliche Maßnahmen erhalten“, wies Krämer auf die Änderungen im Soldatenversorgungsgesetz hin. „Das wird erhebliche Auswirkungen auf die Bundeswehrfachschulen haben“. Zugleich versicherte er, dass der DBwV sich für den Erhalt und die Fortentwicklung der BwFachS stark machen werde. Neue Betätigungsfelder würden bereits erarbeitet.

 

 

Kraemer

LT

Hey. Lehrer, was ist mit mir los

Teilnehmer des Erzieherlehrganges FE 2 hatten den Song „Willenlos“ von Marius Müller-Westernhagen mit „Hey, Lehrer, was ist mit mir los“ humorvoll auf ihre Situation umgeschrieben und sorgten mit ihrem schwungvollen Auftritt für zustimmendes Kopfnicken, wippende Füße und lächelnde Gesichter.

 

Bundeswehrfachschulen beweisen Wandlungsbereitschaft

Einer ihrer Vorgänger im Amt des Schulleiters, Herr Schmidt, wusste interessante Details aus der Historie des Bundeswehrfachschulwesens zu berichten. „Dabei haben die Bundeswehrfachschulen immer eine ungeheure Bereitschaft und Fähigkeit zum Wandel im Bildungsraum und zur Anpassung an die speziellen Erfordernisse ihres Auftrages innerhalb der Bundeswehr bewiesen“, stellte Schmidt fest.

 

Sh

HzSh Beim anschließenden Sommerfest mit einem bunten Spielfest für Kinder und einer Olympiade für Erwachsene gab es bei strahlendem Sonnenschein viele angeregte Gespräche. Ausstellungen und Video- und Fotopräsentationen auf interaktiven Tafeln, die den Schulalltag und Projektergebnisse der aktuellen und ehemaligen Jahrgänge zeigten, gaben reichlich Anlass zum Erinnern, Lachen und Fachsimpeln. Deutlich zu erkennen war die große Verbundenheit vieler ehemaliger Sa
Quelle zu oben aufgeführten Texten und Bildern Autor: BiZBw (Brand-Schoder)

Ort: Köln

Datum: 2. Juli 2014

Fotos: BiZBw (Brand-Schoder)

Z mit „ihrer“ BwFachS.

 

Das Spielefest

Die nachfolgenden Bilder wurden von einer angehenden Erzieherin gemacht und liebenswürdigerweise zur Verfügung gestellt. Sie vemitteln Eindrücke des gelungenen Spielefestes für Kinder, ausgerichtet von den LehrgangsteilnehmerInnen des Fachschullehrgangs Erzieher.

Festpaltz

Große Leute angeln sich ein Bier…

angeln

…und kleine Leute angeln Enten

Draht

Heiß zu ging es am Heißen Draht,

draht2

denn da war höchste Konzentration gefordert.

Jenga1

Fleißige TurmbauerInnen an der Arbeit.

jenga2

Bloß nicht wackeln!

Snack

Zwischendurch ein Snack – prakizierte gesunde Ernährung

riechen

Knobi? Zwiebeln?? Graskippen???

Riesin2

Für Aufmerksamkeit sorgt eine Riesin.

Riesin3

Gesteuert wird die voll bewegliche Figur von 5 Personen. Da ist Teamgeist gefordert – es macht allen sichtlich Spaß.

riesin1

Die knapp 3 Meter große Amazone wird ins Zelt bugsiert.

 

schminken

Am Schminktisch herrscht Andrang.

reifen

Aus Reifen werden seltsame Gebilde geformt.

steckenpferd

Andere werden über das Steckenpferdturnier informiert.

fest

Es war ein schönes Fest bei herrlichem Sonnenschein.